Auslagern der Webseite in den ESP8266 des NanoESP

Foren Das NanoESP & Pretzel Board Forum Inbetriebnahme Auslagern der Webseite in den ESP8266 des NanoESP

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  HRoth vor 1 Monat, 3 Wochen.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #2127

    HRoth
    Participant

    Hallo ins Forum,

    mein NanoESP-Projekt, bestehend aus einer „klassischen“ Arduino-Steuerung und einer zugehörigen kleineren Webseite, platzt aus allen Speichernähten. Andererseits hat der integrierte ESP8266 genug freies SRAM und Flash-Speicher und auch einen leistungsfähigen Prozessor. Deshalb will ich die Webseite in den ESP8266 verlagern. Die Steuerung soll im Nano verbleiben, schon wegen der Anzahl an IOs, die das Projekt benötigt. Eine Handvoll Variable (int, float, char[]) sind zwischen Nano und ESP8266 auszutauschen.

    Ganz allgemein halte ich die angedachte Struktur für vorteilhaft für viele Projekte. Denn diese Aufgabenverteilung bringt ein deterministischeres Verhalten der Steuerung, während parallel dazu vom anderen Prozessor asynchron und transparent die Internetanbindung bearbeitet wird.

    Nun ergeben sich für mich Fragen, die ich vortragen möchte, bevor ich den ESP8266 des NanoESPs selbst zu programmieren beginne und dabei vielleicht zerschieße.

    1) Ein AT+GMR liefert

    AT version:0.22.0.0(Mar 20 2015 10:04:26)
    SDK version:1.0.0
    compile time:Mar 20 2015 11:00:32

    Wie kann ich eines Tages diesen Zustand wieder herstellen? Kann man das Image auslesen und sichern? Kann man irgendwo genau dieses Original-Binary runterladen? Oder genügt es, ein BareMinimum-Sketch aus der Arduino-IDE zu flashen? Ein USBASP AVR-Programmer mit 5V <-> 3,3V-Umsetzung ist vorhanden.

    2a) Man müsste noch die AT-Befehle um die Möglichkeit erweitern, bidirektional Variablenwerte zwischen Nano und ESP8266 auszutauschen. Sind die Quelltexte des ESP8266 irgendwo erhältlich?

    Oder

    2b) Ich habe etwas von „custom-specific AT commands“ gehört, aber nicht verstanden. Hat jemand damit schon mal gearbeitet?

    Ich bin gespannt auf eure Beiträge und bedanke mich vorab dafür!

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.